Tierarztpraxis Dr. med. vet. Regina Loreth

Kleintiere und Pferde

Akupunktur beim Klein- und Heimtier

Die Akupunktur ist ein Teil der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) und wird von uns als ergänzende Heilmethode in Verbindung zur klassischen Veterinärmedizin oder der Physiotherapie eingesetzt. 

Die Wirkung der Akupunktur basiert auf den neuronalen Beziehungen zwischen den oberflächlichen Körperschichten (Haut, Muskeln) und den inneren Organen. Bei der traditionellen Methode werden ausgewählten Punkte, die auf sogenannten Meridianen liegen mittels feiner Nadeln stimuliert. Die Stimulation der Akupunkturpunkte führt zur Ausschüttung verschiedener körpereigener Stoffe, die wiederum Reaktionen des Körpers auslösen und seine Selbstheilungskräfte aktivieren. 

Eine weitere nicht invasive Stimulationsmöglichkeit besteht in der Anwendung der Laserakupunktur.

Anwendungsmöglichkeiten der Akupunktur beim Klein- und Heimtier sind:

  • Hüftgelenksdysplasie (HD)
  • Spondylosen
  • Arthrosen
  • Paresen (Lähmungen)
  • Bandscheibenvorfälle
  • Schmerzen des Bewegungsapparates allgemein
  • Stärkung des Immunsystems und Steigerung der Abwehrkräfte
  • Atemwegserkrankungen (Husten, Niesen, Asthma bronchiale, Bronchitis)
  • Allergien
  • Verdauungsstörungen (Durchfall, Verstopfung, Erbrechen)
  • Harninkontinenz bei der kastrierten Hündin
  • Hauterkrankungen (Ekzeme, Haarausfall)
  • Chronische Entzündungen und Wundheilungsstörungen
  • Verhaltensauffälligkeiten (Reizbarkeit, Ängste)